17. Februar 2021

Daily Thoughts - Tägliche Gedanken

Aschermittwoch – Das große Fasten beginnt

By Guido Wehrle

Das Schöne an Aschermittwoch und am Ostersonntag

Das Schöne am Aschermittwoch ist, dass er immer auf einen Mittwoch fällt. Und weißt Du, was das Schönste an einem Ostersonntag ist?

Richtig! Der Ostersonntag ist immer ein Sonntag.

Und kennst Du Du auch die zweite verlässliche Größe im Verhältnis von Aschermittwoch zum Ostersonntag?

Na, kennst Du Sie? Die gläubigen KatholikInnen unter den LeserInnen werden es ohne zu Zucken beantworten können .

Es liegen immer genau 46 Tage zwischen Aschermittwoch und dem Ostersonntag!

Und da dieses Jahr ein Jahr der großen Entscheidungen werden wird, habe ich mich entschlossen die Fastenzeit zu einem weitgehenden Nahrungsverzicht zu nutzen.

Dabei geht es im Vordergrund um die Besinnung. Ich möchte mich noch einmal auf das Wesentliche konzentrieren, bevor ich dann im Laufe des Ostermontags die noch wichtigen beiden Entscheidungen im privaten und im beruflichen Umfeld treffen werde.

Die private Entscheidung wird privat bleiben. Die berufliche Veränderung wird sicherlich auch online zu bemerken sein. Zumindest für meine Zielgruppe.

6 Tage Fasten - Ein Tag Feiern

Im traditionell christlichen Sinn wird das Osterfasten 6 Tage in der Woche betrieben. Am 7. Tag (dem Sonntag) darf das Fasten gebrochen werden.

Genau so werde ich es auch halten. An den Sonntagen gibt es keine Regeln. So ist dann auch stets für eine einigermaßen unmittelbare Belohnung für die Entbehrungen und den Verzicht unter der Woche gesorgt.

Mentale Klarheit als Hauptziel

Hauptzweck des Fastens ist für mich in den Zustand der mentalen Klarheit zu kommen. Dieser ließe sich auch durch einen etwas weniger dramatischen Kohlenhydrat-Verzicht erreichen. Doch sorgt Nahrungsverzicht ganz automatisch dazu, dass der Körper in den Zustand der Ketose schaltet, wenn den Zellen nicht mehr ausreichend Zucker zur Energieversorgung zur Verfügung steht.

Der Zustand der Ketose sorgt für absolute mentale Klarheit, den ich vor meiner Ernährungsumstellung auf die ketogene Ernährung niemals kennengelernt habe.

Ich werde mental wesentlich leistungsfähiger und kann unglaublich lange und konzentriert an einem Thema arbeiten.

Gewichtsverlust als zweites Hauptziel

Als zweites Hauptziel habe ich mir ein klares Gewichtsziel gesetzt. Und das lautet auf 77 Kilogramm Körpergewicht zu kommen. Das entspricht rein rechnerisch meinem mittleren Normalgewicht, wenn die gängigen Kalorienberechnungsmethoden in Verbindung mit dem Body Mass Index als Maßstab genommen werden.

Meine Normalgewichts-Range liegt zwischen 68 Kg und 86 Kg. Ziehe ich hier die Mitte, komme ich auf eben genau diese 77 Kilo, also durchaus eine weitere symbolträchtige Zahl. Ich werde hier dann auch mal täglich die Gewichtsentwicklung protokollieren. So wird es dann vor allen Dingen für mich selbst spannend, die Fortschritte zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu betrachten.

1. bis 10. Tag

11. - 20. Tag

21. - 30. Tag

31. - 40. Tag

41. - 50. Tag

Startgewicht: 88,7 Kg

17.02.2021: 87,9 Kg

18.02.21: 86,2 Kg

19.02.21: 85,9 Kg

Cell
Cell
Cell
Cell

Mein Fasten-Countdown 2021 bis zum Ostersonntag:

  4  3
Tage
:
 
  1  2
Stunden
:
 
  1  4
Minuten
:
 
  1  9
Sekunden

You missed out!


Tags

Aschermittwoch, Entscheidungen treffen, Fasten, Mindset, Ostern


You may also like

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}